Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Olympia in Peking 2008 und Umweltprobleme

Unbestritten ist, dass in Peking erhebliche Umweltprobleme herrschen. Der hohe Energieverbrauch in Peking und vor allem die überwiegende Nutzung von umweltbelastenden Rohstoffen wie Erdöl und Kohle zur Energiegewinnung führen dazu, dass Peking als eine der am meisten verschmutzten Städte der Welt gilt. Mehr als die Hälfte des Jahres ist der Himmel von Peking mit Smog bedeckt.

Als die Inspektoren des IOC im Februar 2001 nach Peking kamen, griff die Regierung Pekings zu kurzfristigen Maßnahmen, um während dieser Zeit blauen Himmel und ein grünes Peking zu präsentieren. Im Westen wurde ausführlich darüber berichtet, dass Rasenflächen grün bemalt und für einige Tage die Fabriken, die die meisten Abgase produzierten, stillgelegt wurden.

Probleme in der Region Peking

Ein weiteres großes Problem Pekings, das im Westen wahrgenommen wird, ist die immer weitere Ausbreitung der Wüste, die trotz umfangreicher Aufforstungsprojekte noch nicht gestoppt werden konnte. Obwohl in Peking Wassermangel herrscht, liegt der Pro-Kopf Wasserverbrauch Pekings höher als im Landesdurchschnitt. Der Wassermangel kann nur durch das Anzapfen des Grundwasserspiegels behoben werden. Dies hat einen sinkenden Grundwasserspiegel zur Folge.

Geplante Maßnahmen der Regierung

Allerdings hat die chinesische Regierung umfangreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltsituation in ihren Bewerbungsunterlagen aufgeführt, von denen ein Teil auch schon umgesetzt wurde. Im Westen wurden die Umweltprobleme wieder je nach Standpunkt als Argument für oder gegen Peking als Austragungsort verwendet. Umweltschützer hoffen auf eine Verbesserung der Situation in Peking sowie eine Erhöhung des Umweltbewusstseins in China durch entsprechende Aufklärungsmaßnahmen und verweisen auf bereits getroffene Maßnahmen. Gegner der Spiele weisen darauf hin, dass die Probleme in Peking so groß sind, dass sie wohl kaum bis 2008 gelöst werden könnten. Olympische Spiele in einer so verschmutzten Stadt wie Peking seien der Gesundheit der Sportler nicht zumutbar.

Die "Initiative der deutschen Wirtschaft für die Beteiligung an Projekten von Beijing 2008" schließt auf ihrer Internetseite unter dem Thema "Umwelt in China: Thema oder Werbetrick?" nicht aus, dass sich das chinesische Bewerbungskomitee der Frage des Umweltschutzes, die im Westen sehr populär ist, nur als Strategie bedient, um aus einem vorhandenen Schwachpunkt der Kandidatur, nämlich den Umweltschutzproblemen, einen Pluspunkt zu machen, indem es Verbesserungen durch die Spiele in Aussicht stellt.

Alle Artikel zu Olympia 2008 in Peking:

Die chinesische Mannschaft bei Olympia 2004 in Athen

Olympische Geschichte Chinas

Bewerbung um Olympia 2000

Bewerbung um Olympia 2008

Olympia 2008 in China und Wirtschaft

Olympia 2008 in China und Menschenrechte

Peking 2008 und Umweltschutz

Olympia - Korruption und die Olympiabewerbung

Vorschau auf Olympia 2008

Artikel weiterempfehlen

mehr aus Chinesische Kultur

Olympia 2008 und Umweltschutz in China

Das Thema Umweltschutz wurde in der Bewerbung Pekings sehr offensiv angegegangen, wohl auch um der möglichen Kritik an den offensichtlich vorhandenen Umweltproblemen in China etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen.

mehr...

Feng Shui – eine Einführung für Europäer

Der Begriff Feng Shui ist einer der chinesischen Begriffe die in Europa zwar bekannt sind aber mangels korrekter Information häufig Missverstanden werden. Insbesondere im Zuge der Esoterikwelle der letzten Jahrzehnte wurde hierzulande unglaublich viel unter diesem vermeintlichen Modebegriff vermarktet, was es dem Laien nahezu unmöglich macht das Prinzip dahinter zu verstehen.

mehr...

Chinesische Drachen

Während Drachen in westlichen Märchen und Sagen zumeist Ungeheuer waren, die in den Sagen dann von Helden getötet wurden, sind chinesische Drachen Glücksbringer und ein Zeichen für Friedfertigkeit. Der Drachen zählt in China zu den vier Glücksbringenden Wesen.

mehr...

Feierlichkeiten zum Olympia Countdown 2008

Am August 8. 2007 feierte China den Beginn des 1-Jahres-Countdown zur Eröffnung der olympischen Spiele 2008 in Peking. Der Hauptevent fand auf dem Tiananmen Platz, in direkter Nähe zu der verbotenen Stadt, statt.

mehr...

Chinas Geschichte: Die Qin-Dynastie

Die Qin waren eines der sieben Königreiche (Han, Wei, Chao, Qi, Yan, Qin und Chu), die ab ca 300 v. Chr. den Machtkampf um die Herrschaft im Reich austrugen. Der König der Zhou-Dynastie war zwar noch geistliches Oberhaupt des Reiches, konnte aber gegen die unabhängigen Fürstentümer nichts unternehmen

mehr...