Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Kosten eines Studienaufenthalts und Lebenshaltungskosten in China

Für einen Aufenthalt in China über zwei Semester sollte man mindestens 5000,- Euro plus Studiengebühren einplanen. Dieser Betrag ist knapp bemessen. Wer in China in den Semesterferien reisen möchte, benötigt dementsprechend mehr. Viele Studenten nutzen die Wintersemesterferien für eine Reise in die südlichen Provinzen, z.B. Yunnan.

Flugticket

Am günstigsten ist wohl ein Jahresticket, d.h. der Rückflug muss innerhalb eines Jahres erfolgen. Normalerweise bucht man schon ein konkretes Rückflugdatum, kann aber gegen Gebühr das Datum später noch ändern. Auf keinen Fall sollte man bei längeren Aufenthalten nur den Hinflug nach China buchen, um sich dann in China um den Rückflug zu kümmern. Flugtickets in China sind für Internationale Flüge um einiges teurer als in Deutschland. Kosten für ein Jahresticket ab ca. 700,- Euro

Studiengebühren

Wer am Selbstzahlerprogramm des DAAD teilnimmt oder ein Jahresstipendium des DAAD hat bzw. über ein Programm seiner Universität in China studiert, muss sich deswegen keine Gedanken machen.

Wer selbst zahlt muss mit einer "Bewerbungsgebühr" von ca. 100 Dollar (Peking Unversität) und den Studiengebühren rechnen. Die Studiengebühren z.B. an der Peking Universität betragen mehr als 3500 US-Dollar pro Jahr. Andere, weniger renommierte Universitäten sind billiger. Die meisten Universitäten haben eine englische Homepage, auf der man sich informieren kann.

Wohnheim

Die Kosten der Wohnheimplätze können variieren und sind in den letzten Jahren an vielen Universitäten teurer geworden, da viele Wohnheime für Ausländer modernisiert worden sind. Für ein Doppelzimmer ohne eigene Dusche/Toilette zahlt man je nach Universität zwischen 4,5 US$ und 7 US$ pro Nacht. Einzelzimmer mit Dusche und WC sind meistens erst ab 10 US-Dollar aufwärts zu haben.

Wohnen in der eigenen Wohnung

Vor allem bei längeren Aufenthalten lohnt es sich, eine eigene Wohnung zu mieten. Abgesehen davon, dass man ein eigenes Zimmer mit Bad und Küche hat, ist die Miete manchmal billiger als im Wohnheim. Die Monatsmiete beträgt ca. ab 100,- Euro für eine "chinesische" Wohnung. In Städten wie Peking oder Shanghai ist die Miete um einiges teurer. Beachten sollte man die folgenden Punkte

  • Die Miete muss man oft für 3-6 Monate im Voraus zahlen
  • Die Kaution beträgt ca. 1-2 Monatsmieten. Beim Auszug sollte man sich auf keinen Fall zu leicht geschlagen geben, wenn der Vermieter aus irgendwelchen Gründen die Kaution ganz oder teilweise einbehalten will
  • Wer eine Wohnung mietet, sollte darauf achten, dass er legal wohnt. Normalerweise geht man mit dem Vermieter zur Polizei und meldet sich an

Lebenshaltung

An den Lebenshaltungskosten kann man viel sparen. Die meisten Studenten gehen täglich im Restaurant essen, da es im Wohnheim oft keine geeignete Kochmöglichkeit gibt. Im Restaurant kostet ein günstiges Essen ab ca. einen Euro aufwärts. Für 350,- Euro im Monat kann man in China als Student bequem überleben, wenn man nur das nötigste kauft und nicht zu oft in westliche Kneipen geht.

Wer andere Erfahrungen gemacht oder noch Vorschläge zu diesem Thema hat, kann in unserem China-Forum gerne Hinweise geben. Wer seinen Erfahrungsbericht auf Chinaseite.de veröffentlichen möchte, kann diesen über das Kontaktformular als Dateianhang senden.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus Studienführer

Sinologisches Seminar der Universität Zürich

Allgemeine Informationen über das Studienangebot, die Kooperationen mit chinesischen Universitäten sowie die Forschungsschwerpunkte des Instituts.

mehr...

Sinologisches Seminar der Universität Erlangen-Nürnberg

Informationen über das Angebot der Universität Erlangen-Nürnberg, einschließlich Studienangebot, Kooperationen mit chinesischen Hochschulen und Forschungsschwerpunkten.

mehr...

Organisation des Studiums in China

Wer sich direkt an einer chinesischen Hochschule bewerben möchte, findet Informationen dazu auf der Homepage der Universiät. Die meisten chinesischen Univerisäten haben eine englische Homepage bzw. zumindest sind die Informationen, die ausländische Studenten benötigen auf englisch verfügbar.Ein Studienaufenthalt in China setzt viel Organisation voraus.

mehr...

Sinologisches Seminar der Universität Freiburg

Informationen über das aktuelle Studienangebot, das sinologische Institut der Universität, dessen Forschungsschwerpunkte sowie kooperierende Hochschulen in China. Die Webseite enthält auch einen Film der das Seminar vorstellt.

mehr...

Sinologie an der Universität Tübingen

Details über angebotene Studiengänge, Austauschprogramme mit Hochschulen in China und Forschungsschwerpunkte des sinologischen Instituts.

mehr...