Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Kurzinfos - weitere Reiseländer

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China


Afghanistan Flagge

Afghanistan KarteAfghanistan

Hauptstadt:

Kabul

Währung:

Afghani

Einwohnerzahl:

28.513.677 (ca. 28,5 Millionen)

Zeitzone:

plus 3,5 Stunden gegenüber MEZ

Ethnien / Sprachen:

Ethnische Gruppen: Paschtunen 43,0 % ,Tadschiken 28,0 % , Usbeken 9,3 %, Hazara 7,8 %, Aimak 3,6 %, Sonstige 7,8 % Religionen: Moslems 99,0 % Sonstige 1,0 %

Staaten / Provinzen:

Afghanistan hat 32 Provinzen: Badakhshan, Badghis, Baghlan, Balkh, Bamian, Farah, Faryab, Ghazni, Ghowr, Helmand, Herat, Jowzjan, Kabol, Kandahar, Kapisa, Khowst, Konar, Kondoz, Laghman, Lowgar, Nangarhar, Nimruz, Nurestan, Oruzgan, Paktia, Paktika, Parvan, Samangan, Sar-e Pol, Takhar, Vardak, and Zabol

Geographie / Klima:

Afghanistan liegt in Südasien, westlich von Pakistan und östlich des Iran. Grenzlänge: 5,529 km Angrenzende Länder: China 76 km, Iran 936 km, Pakistan 2,430 km, Tadschikistan 1,206 km, Turkmenistan 744 km, Usbekistan 137 km

Politisches System:

Afghanistans Regierungsform ist die einer Republik mit einer Übergangsregierung aus 30 Ministern und 4 Vizepräsidenten (bestätigt von der Loja Dschirga). Im Juni 2004 sollten die ersten Wahlen stattfinden

Geschichte / Kultur:

Afghanistan erlangte 1921 mit dem Vertrag von Kabul seine Unabhängigkeit. Von 1926 bis 1973 war Afghanistan eine Monarchie, nach einem kurzen Intermezzo einer republikanischen Regierungsform wurde Afghanistan 1979 von der damaligen Sowjetunion besetzt. Nach dem Sieg der Mujaheddin über die Besatzungstruppen und deren Abzug verstrickten sich die einzelnen Clans in blutige Kämpfe, aus denen schließlich die radikal-islamistischen Taliban als Sieger hervorgingen. Nach den Anschlägen des 11. September wurden die Taliban mit Hilfe der USA gestürzt und eine Übergangsregierung unter dem im Ausland sehr beliebten Präsidenten Karsai wurde eingesetzt und von der Ratsversammlung zum Präsidenten gewählt.

Medizin:

Die Medizinische Versorgung ist vor allem auf dem Land kritisch. Malaria ist im Süden weit verbreitet

Für Ihre individuelle Gesundheitsfürsorge lassen Sie sich vor Reiseantritt bitte von Ihrem Arzt beraten.

Sicherheit:

Das Auswärtige Amt warnt dringend vor Reisen nach Afghanistan. Es besteht die Gefahr von Terroranschlägen. Auch in Kabul ist die Sicherheit ncht gewährleistet.

Einreisebestimmungen / Visa:

Für deutsche Staatsbürger, die nach Afghanistan einreisen möchten, besteht Visumspflicht

Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Afghanistan

http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/af.html

Rechtlicher Hinweis:

Für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der Informationen auf dieser Seite können wir keine Gewähr übernehmen. Dies gilt im Besonderen für die Medizinische Informationen und Einreisebestimmungen. Verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen erhalten Sie von den zuständigen Konsulaten und Botschaften der jeweiligen Staaten.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China – Reise

Essen und Trinken

Das Leitungswasser in China sollte man nicht trinken, China ist ein Enwicklungsland, man kann dort keine Leitungswasserqualität nach deutschem Standard erwarten. Auch zum Kochen sollten man Leitungswasser nicht verwenden.

mehr...

Geschichte Hongkongs

Hongkong wurde bereits während der Han-Dynastie von Chinesen besiedelt, die ersten Siedlungsspuren reichen aber bereits 6000 Jahre zurück. Anfang des 16. Jahrhunderts kam es zu ersten Kontakten mit portugiesischen Händlern. ca. 1700 gelangte die Ostindienkompanie nach Hongkong und baute die Stadt zu einem Handelsstützpunkt aus. Die enorme strategische Bedeutung Hong Kongs wurde von den Briten allerdings erst nach dem 1. Opiumkrieg erkannt.

mehr...

Erfahrungsbericht: Ein Trip in die Innere Mongolei

Denkt man an die Innere Mongolei, so denken viele Menschen wahrscheinlich an die Weite des Graslandes, Einsamkeit, Wüste und traditionelle Feste der Bevölkerung. Reitsportbegeisterte denken wohl zuerst daran, wie sich die Weite des Graslandes mit einem der flinken mongolischen Ponys erschließen lässt.

mehr...

Hangzhou - Westsee

Der Westsee ist das berühmteste Stadtgewässer Chinas. Er ist mit seinen märchenhaften Brücken und Inseln seit je her Schauplatz vieler Liebesgeschichten und -dichtungen, und weckt bereits durch bloße Erwähnung romantische Gefühle in den Herzen vieler Chinesen.

mehr...

Shaolin Tempel

Shaolin ist bekannt als einer der interessantesten Plätze der chinesischen Kultur. Nicht nur das der Chan Buddhismus hier seinen Ursprung hat, sondern auch die Wurzeln der Kampfsportarten sind in Shaolin zu finden. Auch Kung Fu enstammt von den ansässigen Mönchen.Shaolin mit seiner lange historische Geschichte, eng ververflochten mit vielen Legenden und mystischen Geschehnissen, ist ein fazinierender Ort in dem das kulturelle Erbe gelebt wird. Sowohl Kung Fu als auch der Chan Buddhismus werden intensiv weiterhin praktiziert.

mehr...