Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Aktuelles

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Skype Verbot in China?

01.01.11 | Alter: 4 Jahr(e)

Facebook, Google, Youtube, Twitter und anderen populäre westliche Internetseiten wurde von den chinesischen Behörden bereits der Marktzugang erschwert oder unmöglich gemacht.

Jetzt drohen die chinesischen Zensurbehörden mit der Sperre des in China sehr populären Internettelefonieanbieters Skype. Das Verbot soll auch andere nicht lizensierte Voice-over-IP-Anbieter wie UUCall betreffen, zielt aber wohl vor allem auf Sype ab.

Mit dem Verbot durch das Ministry of Information and Industry Technology sollen wohl die beiden einzigen in China lizensierten Betreiber China Telecom und China Unicom, die die VoIP-Entwicklung in China bisher verschlagen haben, vor ausländischer Konkurrenz geschützt werden.

Skype kooperiert in China mit dem Honkonger Unternehmen TOM Online und bietet eine chinesischsprachige Skype-Version an. Laut Skype hält sich das Unternehmen an chinesische Gesetze, und es ist nicht geklärt, inwieweit Skype mit den chinesischen Behörden kooperiert.

Allerdings bleibt Benutzern in China immer noch die Möglichkeit eine englischsprachige Version von Skype von nichtchinesischen Servern herunterzuladen.

Nach Angaben der chinesischen People‘s Daily, eine Art Sprachrohr der kommunistischen Partei Chinas wurden die VoIP-Dienste bereits als illegal eingestuft und es wird erwartet, dass diese Dienste bald in China nicht mehr verfügbar sind.

« Zurück zu: China-Aktuelles

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China Consulting

Handeln in China

In China muss man sich ständig dessen bewusst sein, dass sich nahezu alles auf Verhandlungsbasis abspielt. Dies umfasst alles von Kleidungsstücken über tägliche Nahrungsmittel bis hin zu Souvenirartikeln. Allerdings gilt dies nicht für Supermärkte oder Kaufhäuser, in denen feste Preise ausgezeichet sind, wie in den gewöhnlichen alltäglichen Supermarktketten. Zu handeln versuchen kann man aber immer. Man findet schnell heraus, ob es möglich ist oder nicht; außerdem sieht man ja, ob die anderen Kunden auch handeln oder nicht.

mehr...

Umzug in China - Nach Wudaokou in Peking

Hier findet Ihr Erfahrungen bei einem Umzug in Peking. Es gibt nützliche Tipps zum Umzug, Formaliäten, Preisverhandlungen und was man in China sonst noch beachten muss.

mehr...

China Consulting

Chinaseite.de bietet mit Unterstützung von Partnern vor Ort China Consulting Services in den Bereichen eCommerce in China, Internettechnologie und Unternehmensgründung in China

mehr...

Content Management Systeme für China

Content Management Systeme erleichtern die Pflege von Webseiten: Erstellung von Texten, neuen Seiten, Upload von Bildern und das Management von interaktiven Webinhalten. Für Unternehmen, die in China tätig sind, müssen Content Management Systeme jedoch noch mehr bieten. Wir präsentieren Ihnen Lösungen für Ihr Projekt.

mehr...

Unternehmensgründung in China

Ihr Unternehmen erwägt einen Markteinstieg in China? Wir bringen Sie mit Unternehmen in China zusammen, die sich darauf spezialisiert haben, Firmen beim Markteinstieg in China, der Unternehmensgründung oder dem Aufbau einer Niederlassung zu unterstützen.

mehr...