Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Aktuelles

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Paukenschlag bei Alibaba

21.02.11 | Alter: 6 Jahr(e)

Alibaba kündigt den Rücktritt des CEO David Wei und des COO Elvis Lee an. Die Rücktritte stehen im Zusammenhang mit einem Betrugsskandal, der offensichtlich durch interne Untersuchungen bei Alibaba aufgedeckt wurde. David Wei und Elvis Lee waren laut Alibaba nicht in die betrügerischen Aktivitäten verwickelt.

Laut einer Mitteilung, die es auf der Webseite von Aliababa zum Download

als PDF gibt, haben ca. 100 der 5000 Vertriebsmitarbeiter betrügerischen Anbietern entweder den Zugang zu „Gold-Supplier“ Zertifikaten erleichtert oder ihnen sogar den Zugang aktiv gewährt, unter Umgehung von Sicherheitsmaßnahmen von Aliababa.

Laut Alibaba waren 1219 „Gold-Supplier“, die sich 2009 registriert hatten und 1107 Gold Suppliers, die sich 2010 registriert hatten, in betrügerische Aktivitäten verwickelt.

Laut Alibaba macht dies 1,1% bzw. 0,8% der registrierten „Gold Supplier“ aus. Die Masche dieser Betrüger war meist rechte simpel: Es wurden Elektrogeräte zu günstigen Preise verkauft, verwendet wurden unzuverlässige Zahlungsmethoden.

Ein Schlag, der das Vertrauen vor allem von westlichen Käufern der Handelsplattform Alibaba stark erschüttern dürfte, allerdings auch eine Chance von Alibaba, langfristig durch geeignete Maßnahmen, das Vertrauen vor allem von westlichen Käufern zurückzugewinnen.

« Zurück zu: China-Aktuelles

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China Consulting

China Unternehmensberatung

Wir verfügen über ein Netzwerk von Partnern in China, die sich auf Service für Unternehmen spezialisiert haben, die dem chinesischen Markt Fuß fassen wollen. Dieses Netzwerk erlaubt Ihnen einen produktiven, innovativen und auch erfolgsversprechenden Austausch mit Experten verschiedener Fachbereiche.

mehr...

Unternehmensgründung in China

Ihr Unternehmen erwägt einen Markteinstieg in China? Wir bringen Sie mit Unternehmen in China zusammen, die sich darauf spezialisiert haben, Firmen beim Markteinstieg in China, der Unternehmensgründung oder dem Aufbau einer Niederlassung zu unterstützen.

mehr...

Aufstände in Tibet

In Tibet kam es in dieser Woche zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen die Regierung. China hat ein hartes Vorgehen gegen die Demonstranten angekündigt - das Ausland verurteilt halbherzig - das IOC freut sich auf Olympia.

mehr...

Reisebericht: Jiang Zemin war schon da

Reisebericht einer Chinareise 2006 von unserem Forenmitglied "Domasla" auf seiner Webseite http://www.domasla.de (externer Link). Der Bericht gibt einen interessanten Einblick in typische China-Erlebnisse sowie viele praktische Hinweise für China-Reisende. Die Seite enthält dazu noch Photogallerien von weiteren Chinareisen u.a. nach Shanghai, Beijing, Xian, Hong Kong, Macao ...

mehr...

Handeln in China

In China muss man sich ständig dessen bewusst sein, dass sich nahezu alles auf Verhandlungsbasis abspielt. Dies umfasst alles von Kleidungsstücken über tägliche Nahrungsmittel bis hin zu Souvenirartikeln. Allerdings gilt dies nicht für Supermärkte oder Kaufhäuser, in denen feste Preise ausgezeichet sind, wie in den gewöhnlichen alltäglichen Supermarktketten. Zu handeln versuchen kann man aber immer. Man findet schnell heraus, ob es möglich ist oder nicht; außerdem sieht man ja, ob die anderen Kunden auch handeln oder nicht.

mehr...