Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

China - Die Formel 1 in Shanghai

Im Jahr 2004 feierte die Formel 1 ihr Debut in der Volksrepublik China auf dem "Shanghai International Circuit". Nach Malaysia und Japan (Suzuka) war dies die dritte Formel1-Strecke in Asien. Mit China wurde so der nächste wichtige Zukunftsmarkt für die Formel 1 erschlossen. Sieger des ersten Rennens wurde Rubens Barrichello, Ferrari, vor Kimi Räikkönen, McLaren, und Jenson Button, BAR. In 2005 gewann Fernando Alonso im Renault, während ein Jahr später, 2006, Michael Schumacher seinen ersten Sieg in Shanghai feiern konnte. Den bis heute gültigen Rundenrekord hält Michael Schumacher (1:32.238), Grand Prix 2004.

Die Strecke wurde von dem deutschen Architekten Hermann Tilke entworfen. Interessant ist die Form der Rennstrecke in Shanghai, die dem chinesischen Schriftzeichen für "hoch" - "Shang" (das gleiche Schriftzeichen wie im Namen der Stadt Shanghai) nachgebildet ist.

Die Strecke ist 5,451 km lang und es werden 56 Runden gefahren. Die komplette Renndistanz des Formel 1 GrandPrix beträgt somit 305 km. Mit zwei langen Geraden und anschließenden engen Kurven ist die Shanghaier Rennstrecke ein sehr anspruchsvoller Kurs. Rennen starten um 14.00 Uhr Ortszeit. Da der Zeitunterschied zu China im Winter 6 und im Sommer 7 Stunden beträgt, sind Rennen in Deutschland ab 8 Uhr bzw. 9 Uhr morgens zu sehen.

Der Grand Prix von Shanghai/China 2010 findet am 18.04. 2010 statt

Vorgeschichte und Bau der Rennstrecke

China bemühte sich schon vor einigen Jahren, in den Formel1-Kalender aufgenommen zu werden. Allerdings war die Rennstrecke in Zhuhai in der Provinz Guandong im Süden Chinas nicht geeignet und hat es 1999 gerade mal zur Formel 1 Ersatzstrecke geschafft. Mit dem "Shanghai International Circuit" konnte China der Formel 1 ein überzeugendes Streckenkonzept bieten. Die Strecke wurde in weniger als 18 Monaten erbaut und fasst ca. 200.000 Zuschauer. Sie wurde auf einem ehemaligen Sumpfgebiet gebaut. Shanghai hat einen Formel 1 Vertrag bis zum Jahr 2010 erhalten. Die Gesamtkosten für die Rennstrecke betrugen 245 Millionen Euro.

Lage der Formel 1 Rennstrecke

Die Rennstrecke liegt im nordwestlichen Teil der Stadt Shanghai im Jiading District, ca. eine Autostunde vom Internationalen Flughafen (Pudong) entfernt und ist über die Vorort-Ringstraße und die äußere Ringstraße gut zu erreichen.