Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Gui Jie - Die "Geisterstraße" Pekings

"Gui Jie" ist einer der bekanntesten Nachtmärkte Pekings. „Gui Jie" bedeutet „Geister-Strasse" und liegt an der Ostseite innerhalb der zweite Ringstraße, zwischen den beiden bekanntesten Bar-Strassen „Hou Hai" und „San Li Tun". Trotz allem ist „Gui Jie" sehr original geblieben.

Seit sehr langer Zeit ist hier eine typische alten Pekinger Wohngegend, früher gab es hier nur Hutongs, viele davon wurden in der Zwischenzeit abgerissen, aber die Eigenartigkeiten der Gegend sind in der „Gui Jie" geblieben.

Was ist an der „Geisterstraße" so einzigartig? Man kann hier das Nachtleben der Pekinger erleben und gleichzeitig das schärfste Essen von ganz Peking „genießen". Um Mitternacht, wenn für die meisten Pekinger schon die Lichter ausgehen, und fast alle anderen Restaurants schon geschlossen haben, fängt hier das Nachtleben erst richtig an. Vielleicht hat der nächtliche Besucher des Nachtmarkts den ganzen Abend Majiang (ein traditionelles chinesisches Spiel) gespielt, und will jetzt eine kleine Zwischenmahlzeit zu mitternächtlicher Stunde (Yexiao) einnehmen, um Energie zu tanken. Vielleicht hat der Besucher gerade nichts zu tun, kann aber auch nicht schlafen und will einfach nur spazieren gehen, oder ist einfach nur aus Neugierde hier. In der Guijie ist es auch mitten in der Nacht noch hell und sehr laut, je weiter die Stunde fortgeschritten ist, desto mehr scheint hier los zu sein. Neben den Restaurants an den Straßen hängen überall rote Laternen.

Der Name „Guijie" – „Geisterstraße" kam zustande, weil Chinesen denken, dass normalerweise nur Geister in der Nacht so aktiv sind.

Für Passanten hat der Nachtmarkt allerdings den kleinen Nachteil, dass man andauernd von Angestellen der Restaurants am Straßenrand angesprochen wird, die die Spezialiäten anpreisen: "Für Ausländer nicht so scharf", "pro Eintopf ein kostenloses Bier" usw. Auch die Jungen, die Blumen verkaufen sind nervig, vor allem für ausländische Liebespärchen, die versuchen, einen ruhigen Spaziergang zu machen.

Feuertopf und scharfe Garnele sind die typischen Spezialitäten der chinesischen Restaurants an dieser Straße. Auf die Frage an einen Restaurantbesitzer, weshalb das Geschäft so gut läuft, erhielt ich die einfache Antwort: Weil unsere Preis sehr günstig sind. Gleich danach beschwert er sich: er könne fast nichts verdienen, weil die Konkurrenz zu stark sei. Die ganzen schwitzenden und roten Gesichter sind der beste Beleg, dass die Garnelen hier wirklich scharf sein müssen. Feuertopf ist auch eine gute Wahl hier. Fast jedes dieser Restaurants behaupten den schärfsten zu haben.

Wer den „Mala Huoguo" in einem Restaurant probiert, wird feststellen, dass er selten ein schärferes Gericht gegessen hat. Für die Besucher, die es weniger scharf mögen, gibt es natürlich auch andere Möglichkeiten. Von der nicht so scharfen Basis-Suppe für Huoguo (eine Art Eintopf, englisch Hotpot) gibt es viele Varianten, wie „Gemüse Huoguo", „Tofu Huoguo" „Fisch Huoguo", ein paar besondere sind: „ Kräuter Huoguo", „Bier Ente Huoguo", „Milch Huoguo" oder „ Frucht Huoguo" usw. Es gibt natürlich auch gemischten Hotpot: halb scharf, halb mild, den so genannten „Yuanyang Huoguo". Wie gesagt, Feuertopf ist wegen seiner viele Varianten wirklich eine Art Kultur in China geworden.

Wenn man der Strasse einen anderen Namen geben sollten, dann könnte auch "Strasse der roten Laternen" in Frage kommen – über den Straßen hängen traditionelle rote chinesische Laternen, viele Restaurant Schilder sind rot, rote Taxis stehen hier im Stau (wenn auch – leider – schon fast von den neuen Taxis in gelb-blauer Farbe verdrängt) und Kinder verkaufen rote Rosen. Obwohl die Restaurants hier keineswegs erstklassig sind, ist die Atmosphäre einzigartig. Egal ob man nach eine lange Disconacht nach einer Möglichkeit zu einem „Yexiao" (kleine Zwischenmahlzeit in der Nacht) sucht oder etwas original chinesisches erleben möchte, die „Guijie" – Geisterstraße ist ein Ort, der immer einen Besuch lohnt.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China – Reise

Qingdao

Die eindrucksvolle Hafenstadt Qingdao liegt im Südosten der Shandong Provinz. Nicht weit von Korea und Japan entfernt und an drei Seiten vom Meer umgeben zieht Qingdao viele Touristen an. Die schönen Strände aber auch die europäische Architektur verleihen der Hafenstadt einen besonderen Charme. Sie ist mit knapp 8 Millionen Einwohnern eine der wichtigsten Städte Chinas für Internationalen Handel.

mehr...

Peking

Während Shanghai als wirtschaftliches Zentrum und Boomtown Chinas gilt, ist Peking die kulturelle und politische Hauptstadt und trotzdem genauso schnellen Veränderungen ausgesetzt wie Shanghai. Innerhalb kurzer Zeit ändert sich manchmal das Erscheinungsbild eines ganzen Bezirks.

mehr...

Reise nach Yunnan

Kunmings Flughafen ist einer der 5 internationalen Flughäfen Chinas. Jeden Tag fliegen 11 internationale Airlines zu 8 wichtigen asiatischen Städten, 2 Flüge nach Hong Kong und Macau und mehr als 40 Flüge zu wichtigen Städten in China. Auch für Reisen innerhalb der Yunnan Provinz ist Kunming der Hauptstartpunkt für Reisende

mehr...

Hongkong Anreise

Die Anreise ist per Flugzeug aber auch per Bahn möglich. Ein Flug von Peking kostet ca. 2500 RMB (hin und zurück), die Preise können aber je nach Jahreszeit variieren. Flugtickets innerhalb Chinas sind während des Wochenendes grundsätzlich teurer als unter der Woche.

mehr...

Unterkunft in Xian

Wenn Touristen den Bahnhof verlassen, werden sie sofort von (falschen) Reiseführern angesprochen, von Hotelangestellten usw. Man sollte nicht gleich das erstbeste Angebot nehmen. Es gibt soviel Hotels und Jugendherbergen in Xian und die Preise sind sehr unterschiedlich.

mehr...