Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Chinesische Provinzen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Provinz:

Yunnan

Offizieller Name:

yunnan chinesische Provinz

Status:

Provinz

Chinesische Zeichen

yunnan chinesische provinz

 

Einwohnerzahl:

ca.41 Millionen

Größe:

394, 000 Quadratkilometer

Lage:

Südwestchina, angrenzende Provinzen: Guangxi, Guizhou, Sichuan, Tibet, angrenzende Staaten: Vietnam, Laos und Myanmar.

Hauptstadt:

Kunming

Sehenswürdigkeiten:

Kunming, Dali, Lijiang, Xishuangbanna, eine Tour, die jeder machen sollte, der eine der schönsten Provinzen Chinas besucht. Yunnan ist eines der beliebtesten Reiseziele für westliche Rucksacktouristen und die touristischen Zentren sind gut auf die Touristen eingestellt.

Kunming: sympatische kleine Gassen, herrliches Essen, viele Sehenswürdigkeiten rund um Kunming (z.B. der Bambus-Tempel aus der Tang-Dynastie oder der Xishan - die Westberge mit vielen kleinen Tempeln)

Stein-Wald in Lunan, 120 km südöstlich von Kunming, Landschaft aus Steinsäulen, die durch natürliche Erosion entstanden sind

Dali am Erhai-See, auf einem 1900 m hohen Plauteau, umgeben von Bergen die teilweise 4000m hoch sind - eine der schönsten Landschaften Chinas. Die Stadt besitzt eine schöne Altstadt, über Dali thront der Zhonghe-Tempel mit einer fantastischen Aussicht auf den Erhai-See.

Lijiang: Eine Perle Chinas, schöne Altstadt mit kleinen verwinkelten Gassen, Heimat der Naxi-Nationaliät. Weltkulturerbe der UNESCO.

Kurzinfos

bedeutendste Städte: Kunming, Dali, Lijiang.

Yunnan ist die Provinz, in der die meisten Minderheiten Chinas leben. Fast 39% der Bevölkerung gehören einer Minderheit an.

Pu-Erh-Tee ist eine der bekanntesten chinesischen Teesorten Chinas im Westen und stammt aus der Stadt Pu´erh

Links:

http://www.yn.gov.cn/:
Offizielle Seite der Provinz Yunnan
http://www.china.org.cn/:
Daten zu Yunnan auf china.org.cn
http://www.china.org.cn/english/
Daten zu Yunnan auf china.org .cn (englisch)

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China – Reise

Reise in China - Alltag

Chinesen sind Ausländern gegenüber sehr tolerant. Selbst die merkwürdigsten Verhaltensweisen von Ausländern werden oft von Chinesen akzeptiert, weil man denkt, das sei vielleicht im Ausland so üblich. Hier finden Sie Hinweise für das alltägliche "Überleben" in einer ungewohnten aber faszinierenden Umgebung.

mehr...

Sehenswürdigkeiten der Inneren Mongolei

Die Innere Mongolei bietet neben buddhistischen Tempeln und Grabstätten Adliger und Staatsleuten vorallem landschaftliche Attraktionen. Neben einem Ausritt im Grasland gehört auch auch ein Ritt auf einem Kamel durch die Wüste zum Standardprogramm.

mehr...

Der Peak – Aussicht auf Hong Kong

Der Peak bietet einen fantastischen Blick auf die Skyline. Man kann mit der Peak-Tram von der Central Station bis zur Bahn am Fuße des Peak fahren. Dort kauft man dann ein Ticket für die Peak-Bahn und fährt direkt zum Gipfel. Oft gibt es dort eine lange Schlange, die kann man sich allerdings ersparen, wenn man eine Combi-Karte für Madame Tussaud´s und die Peak-Bahn zum Gipfel kauft.

mehr...

Hangzhou

"Oben der Himmel, unten Suzhou und Hangzhou.", lautet ein chinesisches Sprichwort, das den beiden Städten die Paradieshaftigkeit attestiert, für die sie in China bekannt sind. Im Falle Hangzhous ist damit vor allem die Landschaft um den Westsee gemeint, der ein Synonym für Schönheit und Romantik und Gegenstand vieler Dichtungen ist.

mehr...

Geschichte der Inneren Mongolei

Die geschichtliche Bedeutung der Region geht zurück bis in die Ära der Seidenstraße. Jahrhunderte später gelang es Dschingis Khan die zerstrittenen mongolischen Stämme zu vereinen und mit einer Armee von 200.000 Kriegern große Teile von China und Asien zu erobern. Das Imperium sollte in den kommenden Jahrhunderten zum größten jemals existierenden wachsen.

mehr...