Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

China-Kreuzfahrt

Das Interesse an Kreuzfahrten in die Volksrepublik China steigt stetig. Neben der allgemein boomenden Tourismusbranche entwickelt sich Schritt für Schritt ein grosser Markt für Schiffsreisen.

Eine interessante Alternative zur Seereise stellt dabei die bekannte Yangtze-Kreuzfahrt dar, die bei vielen Unternehmen im Reiseprogramm zu finden ist. Auch wenn der Yangtze durch den Drei-Schluchten-Staudamm sicher an Attraktivität verloren hat, bietet diese Art der China-Kreuzfahrt, die im allgemeinen als Fluss-Kreuzfahrt bezeichnet wird, ein hohes Abenteuergefühl und viele sehenswerte Ufergegenden.

Abgesehen von den Flusskreuzfahrten führen die “konventionellen“ Kreuzfahrten  zumeist in die Häfen der Millionenstädte Shanghai und Hongkong, die dem Reisenden beide ein sehr unterschiedliches Flair bieten. Auf eine Reise per Schiff in die Hauptstadt des Landes muss man leider verzichten bzw. auf andere Verkehrsmittel umsteigen.

Peking liegt nämlich nicht am Meer und ist auch nicht per Fluss zu erreichen. Dafür existiert eine komfortable Zugverbindung. Die Fahrtdauer, ausgehend vom Bahnhof Shanghai beträgt ca. 10 Stunden. Erwähnenswert ist, dass auf dieser Strecke kein Zwischenstopp stattfindet und der Zug nur an der jeweiligen Endhaltestelle in Peking oder Shanghai zum Halt kommt.

Der Victoria-Hafen in Hongkong gehört zu den bekannstesten Häfen der Welt. Jährlich legen dort mehr als 40 internationale Kreuzfahrtschiffe an. Für eine China-Kreuzfahrt ist Hongkong oft Start- bzw. Zielpunkt.
Dies liegt wohl vor allem daran, dass die chinesischen Küstenstädte sowie Taiwan, Japan und Korea bequem innerhalb weniger Tage erreicht werden können.

Fährt man in Richtung Süden bzw. Westen, so erreicht man Ziele wie Thailand, Vietnam, Malaysia, Singapur, die Phillipinen oder Indonesien. Somit ist es möglich viele exotische Reiseziele miteinander zu verbinden, die man sonst wohl nur auf mehreren Einzelreisen erleben dürfte. Und auch die Rückkehr von einer China-Kreuzfahrt in den Victoria-Hafen von Hongkong sollte einem nicht allzu schwer fallen. Das sogenannte Ocean Terminal ist eine Attraktion für sich und weltbekannt. Neben zahlreichen Bars und Restaurants existieren dort auch 2 grosse Kinos und weitere Unterhaltungsmöglichkeiten.

In der Vergangenheit stark nachgefragt und sich stetig steigender Beliebtheit erfreuend sind die Flusskreuzfahrten auf dem Yangtze, Chinas grösstem Fluss.
Zahlreiche Reiseveranstalter bieten Kreuzfahrten auf dem insgesamt 6.380 km langen Fluss an. Allerdings sind nur 2.800 Kilometer des Flusses per Schiff befahrbar.

Zu den Highlights einer China-Kreuzfahrt auf dem Yangtze gehören ohne Zweifel die sogennanten drei Schluchten, Xiling Schlucht, Wu-Schlucht und Qutang-Schlucht genannt. Alle drei Schluchten besitzen ein unterschiedliches Ambiente, so dass jede einzelne Durchfahrt neue Eindrücke bereithält.

Preislich unterscheiden sich die Flusskreuzfahrten deutlich von den Seereisen auf großen Luxusdampfern. Für eine China-Kreuzfahrt auf einem der großen Kreuzfahrtschiffe sollte mindestens ein Budget von 2.000 Euro vorhanden sein. Die Flusskreuzfahrten sind, selbstverständlich abhängig von der Reisedauer, deutlich günstiger zu haben. Hier liegt der Startpreis bei ca. 400 Euro.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China – Reise

Erfahrungsbericht: Ein Trip in die Innere Mongolei

Denkt man an die Innere Mongolei, so denken viele Menschen wahrscheinlich an die Weite des Graslandes, Einsamkeit, Wüste und traditionelle Feste der Bevölkerung. Reitsportbegeisterte denken wohl zuerst daran, wie sich die Weite des Graslandes mit einem der flinken mongolischen Ponys erschließen lässt.

mehr...

Yulongxue Shan und die "Tigersprungschlucht”

Der “Jade Drachen Schnee-Berg“, 34 km vom Stadtzentrum Lijiang entfernt, ist ein unbedingtes “Muß”, sollten Sie Lijiang besuchen. Mit seiner weißen Spitze strahlt der Berg über Lijiang auf einer Höhe von 5596 Meter über dem Meeresspiegel. Herbergen und Reisebüros in Lijiang organisieren Ausflüge hierher.

mehr...

Air China

Air China ist mit 42 Flugzeugen und 23.000 Angestellten mittlerweile die größte Fluggesellschaft Chinas.

mehr...

Währung

Die Währung in China ist der Renminbi (yuan). 1 yuan = 10 jiao = 100 fen. Die chinesische Währung ist fest an den Dollar gekoppelt, im Verhältnis 1 Dollar = 8,28 Yuan.

mehr...

Xian - Sehenswürdigkeiten

Das erste, was einem an Xian auffällt, ist die Atmosphäre. Sie ist vergleichbar mit Peking, nur entspannter und kleiner. Die Entfernungen sind kürzer, meistens kann man einfach zu Fuß gehen. Die Taxifahrten sind billiger als in Peking (ab 6 yuan). Als erstes besuchten wir das muslimische Viertel, nördlich des Glockenturms.

mehr...