Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

China: Hotel & Unterkunft

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann Hotels in China bereits vor der Abreise buchen, entweder in einem Reisebüro in Deutschland oder über verschiedene Online-Buchungssysteme mit Kreditkarte. Das ist z.B. eine gute Option für die ersten Tage in China bzw. für die erste Station einer China-Reise.

Wer alleine z.B. als Rucksacktourist durch China reist, kann natürlich kaum seine komplette Reiseroute bereits im Voraus planen. Eine gute Hilfe ist der Reiseführer " Lonely Planet(»» Lonely Planet bei Amazon kaufen), der für jede Stadt, die er vorstellt auch Hotels in unterschiedlichen Preisklassen empfiehlt.

Hotels in China - Tipps für die Organisation während der Reise

In größeren Städten wird man keine Probleme haben, nach der Ankunft vor Ort ein Hotel zu finden (Ausnahme: siehe "Besondere Reisezeiten"). An Flughäfen gibt es oft die Möglichkeit, Hotels zu buchen und an vielen Bahnhöfen stehen bereits Chinesen, die nur darauf warten, Touristen abzuschleppen und in Hotels unterzubringen, die dann Prozente zahlen. Wer gerade eine Übernacht-Zugfahrt mit Hard-Sleeper (oder schlimmer mit Hard-Seater) hinter sich hat und übernächtigt am Bahnhof ankommt, wird dieses "Service-Angebot" ohne viel Gegenwehr annehmen.

Oft ist dieses "Service-Angebot" verbunden mit Touren durch die Stadt, die dann oft zu überhöhten Preisen angeboten werden. Wer mehr Erfahrung hat, kann handeln und feilschen was das Zeug hält oder solche Angebote einfach ablehnen. Auf keinen Fall sollte man aus falsch verstandener Höflichkeit Angebote annehmen, die man gar nicht benötigt.

Wer sicher gehen will, kann Hotels auch im Voraus telefonisch reservieren. Man bucht das Zugticket und versucht danach, gleich ein Hotel für die Ankunft in der nächsten Reisestation zu reservieren.

Besondere Reisezeiten

Es gibt Zeiten in China, in denen man Reisen entweder vermeiden oder doch sehr sorgfältig im Voraus planen sollte. Hauptreisezeit in China sind die freien Tage während des Frühlingsfests, normalerweise 1-2 Wochen in der Zeit von Mitte Januar bis Februar. In dieser Zeit kehren die meisten "Großstädter" zu ihren Familien zurück. Zugtickets sind in dieser Zeit sehr schwer zu buchen, es ist fast unmöglich, ein Ticket selbst am Bahnhof zu bekommen. Oft bleibt nichts anderes übrig, als in einem Reisebüro 50 RMB mehr an Gebühren zu zahlen, um Zugtickets zu erhalten.

Ebenfalls schwieriger sind Reisen während der Feiertage um den 1. Mai (Tag der Arbeit) und den 1. Oktober (Chinesischer Nationalfeiertag).

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China – Reise

Bier in Qingdao

Deutschland gilt als Land der Biertrinker auch wenn der Durst der Deutschen auf ihr Lieblingsgetränk stetig abnimmt. Die deutsche Brautradition hat auch schon lange vor der Zeit der Großkonzerne Wurzeln geschlagen: Schon zur Zeit der vorletzten Jahrhundertwende als Deutschland in Asien Kolonialisierungsbemühungen forcierte, wollten die Deutschen schon nicht auf ihren Gerstensaft verzichten und gründeten 1903 in Kiautschou die Germania-Brauerei aus der später die Tsingtao-Brauerei in der gleichen Provinz Shandong hervorging.

mehr...

Der Peak – Aussicht auf Hong Kong

Der Peak bietet einen fantastischen Blick auf die Skyline. Man kann mit der Peak-Tram von der Central Station bis zur Bahn am Fuße des Peak fahren. Dort kauft man dann ein Ticket für die Peak-Bahn und fährt direkt zum Gipfel. Oft gibt es dort eine lange Schlange, die kann man sich allerdings ersparen, wenn man eine Combi-Karte für Madame Tussaud´s und die Peak-Bahn zum Gipfel kauft.

mehr...

Sicherheit in China

Zur Zeit gibt es keine Reisewarnung das Auswärtigen Amts, lediglich einen Sicherheitshinweis vom 09. November 2004, dass vor Reisen in das an Pakistan, Afghanistan und Tadschikistan grenzende Pamir-Gebiet in der Autonomen Region Uighur Xinjiang abgeraten wird.

mehr...

Qingdao Geschichte

Die Geschichte von Qingdao, Geburtstadt des Taoismus, reicht 6000 Jahre zurück. Angefangen von einem kleinem Fischerdorf wuchs Qingdao bis zum Ende der Qing Dynastie zu einer erfolgreichen, wohlhabenden Hafenstadt an. 1897 wurden in Qingdao deutsche Missionare getötet, woraufhin Kaiser Wilhelm II 1898 Qingdao zur Deutschen Kolonie erklärte. Als 1914 der erste Weltkrieg ausbrach, wurde Qingdao jedoch von Japan beschlagnahmt. Mit der 4.Mai-Bewegung 1919 gewann China die Stadt wieder zurück und öffnete den Hafen. 1930 erhielt sie ihren jetzigen Namen Qingdao. 1938 wurde sie erneut von den Japanern besetzt und wird erst seit 1949 wieder unter Chinesischer Regierung geführt.

mehr...

Internetzugang

Computer mit Internetzugang gibt es natürlich in fast allen größeren internationalen Hotels. Eine Alternative sind Internetcafes, die es in fast jeder chinesischen Stadt gibt.

mehr...