Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Die Stellung der Partei gemäß der Verfassung der VR China

Nach Artikel 57 der Verfassung von 1983 , die immer noch gültig ist, jedoch schon mehrmals revidiert wurde, ist zwar der Nationale Volkskongress das höchste Staatsorgan der Volksrepublik China, allerdings steht bereits in Artikel 7 der Präambel: "Unter der Führung der Kommunistischen Partei Chinas und angeleitet durch den Marxismus-Leninismus und die Maozedongideen werden die Volksmassen aller Nationalitäten in China weiterhin an der demokratischen Diktatur der Volkes festhalten und dem sozialistischen Weg folgen...", das heißt, "die konstituierenden Elemente des derart bezeichneten politischen Systems sind die Führungsrolle der KPCh und der Instrumentalcharakter des Staates".(Min Kyung-Bae: Die Entwicklung des Rechts in der Volksrepublik China unter besonderer Berücksichtigung der Transformation des Hauptwiderspruchs (Diss.), Freiburg 1999, S.99).”

Neben der Präambel festigt auch Art. 1 der Verfassung die Vormachtstellung der Kommunistischen Partei im Staat: "Die Volksrepublik China ist ein sozialistischer Staat unter der demokratischen Diktatur des Volkes, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis der Arbeiter und Bauern beruht." Sich selbst versteht die Partei als Vorhut der Arbeiterklasse und der Bauern. Daraus kann man den Schluss ziehen, dass die VR China ein Staat ist, der von der Partei geführt wird, und zwar nach dem Prinzip des Demokratischen Zentralismus. Diesem Prinzip zufolge "muss ein Parteimitglied der Parteiorganisation, die Minderheit der Mehrheit, die unteren Organisationen den höheren Organisationen und sämtliche Organisationen und Parteimitglieder dem Landesparteitag und dem ZK, mithin also der Parteizentrale gehorchen" (Senger, Harro von: Einführung in das chinesische Recht, S. 41).

Der Alleinvertretungsanspruch gründet sich jedoch auch auf dem Erkenntnismonopol der Partei, da nur die Partei von ihrer Gründung bis hin zum Kommunismus die Erfordernisse des Landes erkennen kann, denen sie dann durch Änderung des Hauptwiderspruchs oder der Politnormen entspricht.

Die Chinesische Verfassung ist abgedruckt in: China Aktuell, 2/1983, S.121-143.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus China – Wirtschaft und Politik

Wirtschaftsdaten China

Informationen zur Landeswaehrung, den Umrechungskursen von Euro in RMB und RMB in Euro sowie weiteren wirtschaftlichen Daten, wie Bruttoinlandsprodukt, Wirtschaftswachstum und Inflationsrate. Zudem Quellen fuer weitere Informationen.

mehr...

Die Politik der Reform und Öffnung in China

Nach dem Tod Mao Zedongs wurde ein Wandel des Wirtschaftssystems eingeleitet. War anfangs der wirtschaftliche Kurs wie beispielsweise die Aufhebung der Volkskommunen und die Wiederzulassung von familienbezogener Landwirtschaft ...

mehr...

Betrügereien aus China – Best of

DerArtikel entält typische Online Betrugsmaschen im Zusammenhang mit China, eine Liste von Anzeichen, die auf Betrug hindeuten und eben ein "Best of ..." Die meisten Betrugsmaschen sind alt, aber scheinen immer noch zu funktionieren.

mehr...

China - Kontaktaufnahme und Marketing

In dieser Kategorie werden in Stichpunkten einige Möglichkeiten vorgestellt, wie eine Kontaktaufnahme zustande kommen kann und welche relativ günstige Marketingmöglichkeiten den Firmen offenstehen, sich auf dem chinesichen Markt zu präsentieren möchten.

mehr...

Verhandlungen in China

Verhandlungen können in China eine sehr enttäuschende Angelegenheit für westliche Führungskräfte sein. Die chinesische Geschäftskultur ist konträr zur westlichen direkten Herangehensweise. Es kann daher leicht passieren, dass man den Durchblick und vor allem die Geduld verliert und die gewünschte Einigung nicht erzielt.

mehr...