Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Chinesische Zeichen am Computer schreiben

Eingabe der chinesischen Schriftzeichen

 Um chinesische Schriftzeichen am Computer zu schreiben, verwendet man natürlich keine Tastatur mit tausenden von Tasten. Die Eingabe erfolgt vielmehr mit der normalen Tastatur und der Pinyin-Umschrift, bzw. in Taiwan mit der "zhuyin"-Umschrift.

Man gibt also die Aussprache eines Zeichens mit der Standardtastatur ein, dann erscheinen in einer Leiste alle Zeichen, die diese Aussprache haben. Unter den Zeichen steht dann eine arabische Ziffer, die man dann eintippen muss, um zwischen den Zeichen das richtige auszuwählen Dies hört sich kompliziert an, man gewöhnt sich allerdings sehr schnell daran. Außerdem stehen häufig gebrauchte Schriftzeichen an vorderer Stelle, so dass die Eingabe genauso fließend geht, wie bei einem deutschen Text.

Chinesische Schriftzeichen auf dem Computer darstellen

Wer auf eine Seite kommt, die chinesische Schriftzeichen enthält, muss den entsprechenden Code auf seinem Computer installiert haben. Gelangt man das erste mal auf eine Seite mit chinesischen Schriftzeichen, erhält normalerweise eine Meldung, dass die Internetseite einen Code enthält, der noch installiert werden muss. Die Installation erfolgt dann nach Bestätigung automatisch. Ansonsten kann man sich den Code auch durch das normale Windows-Update herunterladen.

Chinesische Schreibprogramme

Um chinesische Schriftzeichen einzugeben, benötigt man eine spezielle Software. Bei älteren Windows-Versionen musste man dafür noch eine Zusatzsoftare z.B. NanjiStar, Chinese Partners oder Richwin kaufen. Inzwischen bietet aber Windows eine Sprachunterstützung für Ostasiatische Sprachen an, die man bereits bei der Windows-Installation auf seinem System installieren kann.

Auch für Windows 98 kann man auf der Supportseite von Microsoft den Microsoft Global IME 5.02 for 32-bit Windows herunterladen und auf seinem Computer installieren. Die meisten Programme enthalten höchsten 6000 Schriftzeichen, so dass es vor allem beim Verfassen wissenschaftlicher Texte immer wieder vorkommt, dass ein Zeichen mit dem Programm nicht geschrieben werden kann. In einer E-Mail kann man dann einfach ein Zeichen verwenden, dass ähnlich aussieht oder einfach die Umschrift mit lateinischen Buchstaben dazuschreiben.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich Schriftzeichen mit manchen Programmen selbst zusammenzustellen, allerdings kann dies dann jemand, der das gleiche Programm auf einem anderen System verwendet, das Zeichen nicht darstellen.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus Chinesische Kultur

Chinesische Astrologie

Chinesische Astrologie

Die chinesische Astrologie ist viel weiter gefasst als die westliche. Während sich die westliche Astrologie vor allem mit den Sternen beschäftigt, spielt in China zusätzlich noch die Geomantik ("Weissagung aus der Erde", auf chinesisch feng shui bestehend aus den chinesischen Zeichen für Wind und Wasser) ein große Rolle.

mehr...

Die Tang - Dynastie

Die Tang-Dynastie war eine der kulturellen und politischen Höhepunkte Chinas. China dehnte sich in dieser Zeit politisch bis nach Korea, Vietnam und Innerasien aus. In der Tang Zeit konnten vor allem die buddhistischen Klöster Macht und Reichtum vergrößern. Ausländische Religionen wie der Islam, Judentum und das Christentum konnten unter...

mehr...

Olympia 2008 und Menschenrechte in China

Das IOC war bemüht, die Frage der Menschenrechte und der Demokratisierung Chinas beim Auswahlverfahren für die Spiele 2008 nicht zu sehr in den Mittelpunkt zu rücken. Unter den Mitgliedern des IOC gab es zwei Denkrichtungen...

mehr...

Die Xin-Dynastie - Interregnum Wang Mangs

Wang Mang war ein Neffe der Kaisergemalin des Yuandi und war ab 1 nach Chr. Regent des unmündigen Kaisers. Im Jahr 9 n. Chr. nahm er selbst den Kaisertitel an un gründete die Xin-Dynastie (Xin = Erneuerung).

mehr...

Yin und Yang

In der traditionellen chinesischen Medizin kann ein gesundes und langes Leben nur durch die Existenz einer Balance zwischen Mensch und Kosmos, Mensch und Natur und Mensch zu seinen eigenen Organen erreicht werden.

mehr...