Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Chinesische Zeichen am Computer schreiben

Eingabe der chinesischen Schriftzeichen

 Um chinesische Schriftzeichen am Computer zu schreiben, verwendet man natürlich keine Tastatur mit tausenden von Tasten. Die Eingabe erfolgt vielmehr mit der normalen Tastatur und der Pinyin-Umschrift, bzw. in Taiwan mit der "zhuyin"-Umschrift.

Man gibt also die Aussprache eines Zeichens mit der Standardtastatur ein, dann erscheinen in einer Leiste alle Zeichen, die diese Aussprache haben. Unter den Zeichen steht dann eine arabische Ziffer, die man dann eintippen muss, um zwischen den Zeichen das richtige auszuwählen Dies hört sich kompliziert an, man gewöhnt sich allerdings sehr schnell daran. Außerdem stehen häufig gebrauchte Schriftzeichen an vorderer Stelle, so dass die Eingabe genauso fließend geht, wie bei einem deutschen Text.

Chinesische Schriftzeichen auf dem Computer darstellen

Wer auf eine Seite kommt, die chinesische Schriftzeichen enthält, muss den entsprechenden Code auf seinem Computer installiert haben. Gelangt man das erste mal auf eine Seite mit chinesischen Schriftzeichen, erhält normalerweise eine Meldung, dass die Internetseite einen Code enthält, der noch installiert werden muss. Die Installation erfolgt dann nach Bestätigung automatisch. Ansonsten kann man sich den Code auch durch das normale Windows-Update herunterladen.

Chinesische Schreibprogramme

Um chinesische Schriftzeichen einzugeben, benötigt man eine spezielle Software. Bei älteren Windows-Versionen musste man dafür noch eine Zusatzsoftare z.B. NanjiStar, Chinese Partners oder Richwin kaufen. Inzwischen bietet aber Windows eine Sprachunterstützung für Ostasiatische Sprachen an, die man bereits bei der Windows-Installation auf seinem System installieren kann.

Auch für Windows 98 kann man auf der Supportseite von Microsoft den Microsoft Global IME 5.02 for 32-bit Windows herunterladen und auf seinem Computer installieren. Die meisten Programme enthalten höchsten 6000 Schriftzeichen, so dass es vor allem beim Verfassen wissenschaftlicher Texte immer wieder vorkommt, dass ein Zeichen mit dem Programm nicht geschrieben werden kann. In einer E-Mail kann man dann einfach ein Zeichen verwenden, dass ähnlich aussieht oder einfach die Umschrift mit lateinischen Buchstaben dazuschreiben.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich Schriftzeichen mit manchen Programmen selbst zusammenzustellen, allerdings kann dies dann jemand, der das gleiche Programm auf einem anderen System verwendet, das Zeichen nicht darstellen.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus Chinesische Kultur

Chinesische Sprache

Die chinesische Umgangssprache besteht eigentlich aus einer Vielzahl von Dialekten, die sich teilweise so stark unterscheiden, dass ein Chinese aus Peking sich mit einem Einwohner Guangzhous im Süden manchmal nur schwer verständigen kann.

mehr...

China und der Westen

Das Motto, das die Volksrepublik China seit 1980 prägt, lautet „Yang wei zhong yong“, auf Deutsch: „Das Ausländische für China nutzbar machen“. Betrachtet man die letzten 25 Jahre, so ist es ein erfolgreiches Motto geworden und bis heute geblieben. China ist nicht zuletzt durch dieses Motto zur Fabrik der Welt geworden.

mehr...

Chinesisches Alphabet

Die chinesische Schrift ist kein Lautalphabet sondern besteht aus Schriftzeichen, die die Bedeutung eines Wortes symbolhaft, unabhängig von der Aussprache ausdrücken. Deshalb wurden Umschriften geschaffen, um die Aussprache der chinesischen Schriftzeichen darzustellen.

mehr...

Rezension: Unter Chinesen - Mein Jahr in China

Buch von Michaela Lehner. In ihrem Buch „Unter Chinesen – mein Jahr in China“ beschreibt Michaela Lehner auf kurzweilige Art ihre Erlebnisse während ihres ersten Jahres in der Volksrepublik China. Das Buch bietet viele Herausforderungen im Alltag, die es zu meistern gilt. In ihrem Buch bietet die Autorin einen sehr persönlichen und kurzweiligen Einblick, welchen Problemen und Herausforderungen sie in China begegnete und wie sie diese meistern konnte.

mehr...

Feng Shui in der chinesischen Baukunst

Feng Shui ist eine Reihe von Regeln, die das Qi (Lebensenergie), das in einem Haus oder Garten fließt, so bündeln und leiten sollen, dass es Glück, Reichtum Gesundheit und langes Leben bringt. Fließt das Qi jedoch falsch, hat es einen schlechten Einfluss.

mehr...