Werben auf Chinaseite.de

Sichern Sie sich Ihren Werbeplatz.

Werbeplatz buchen

Forum

Diskutieren Sie in unserem Forum mit anderen
Lesern der Chinaseite und lassen Sie sich von
Experten beraten.

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie Ihre Antwort.

China Newsletter abbonieren

Der Newsletter der Chinaseite informiert Sie
regelmäßig über neue Inhalte, Events und Wissenswertes rund um China.

Interesse? Dann melden Sie sich an.

Anzeige

Chinesisch lernen und Praktikum in China

Chinesisch ganz einfach?

Die chinesische Sprache ist einfacher als man sich oft vorstellt.

Das Erlernen der Schriftzeichen ist sehr mühevoll und erfordert viel Arbeit. Dafür ist die Grammtik relativ einfach, chinesisch hat keine Konjugation und keine Deklination. D.h. man durch die chinesische Umschrift "Pinyin", die es ermöglicht, die chinesische Sprache mit Hilfe des westlichen Alphabets darzustellen, chinesisch sprechen lernen, ohne sich mühevoll die chinesischen Schriftzeichen anzueignen - auch wenn man natürlich auch hier über Grundkenntnisse und zumindest die einfachen Zeichen und die chinesischen Radikale, aus denen sich die chinesischn Zeichen zusammensetzen, kennen sollte.

Schwierigkeiten der Aussprache der chinesischen Sprache

Das Hauptproblem bei der Aussprache sind die vier Töne. Vor allem die Unterscheidung zwischen dem zweiten und dem dritten Ton fällt anfangs sehr schwer, weil sich diese für ungeübte westliche Ohren gleich anhören. Auch Tonkombinationen beim schnellen Sprechen sind schwierig.

Oft begnügen sich auch Fortgeschrittene damit, nur den letzten Ton eines Satzes richtig auszusprechen, während die anderen Wörter dann einfach falsch betont werden.

Artikel weiterempfehlen

mehr aus Chinesische Kultur

Die Yuan-Dynastie: Mongolische Fremdherrschaft

Bereits während der Song Dynastie waren die Mongolen im Norden erstarkt und langsam zu eine ernstzunehmenden Bedrohung für die Song geworden. Kublai Khan, der Anführer der Mongolen, führte mehrere Feldzüge und eroberte schliesslich 1279 Lin'an, die Hauptstadt der südlichen Song. Damit war das Land seit über 300 Jahren zum ersten Mal wieder vereint und es folgte eine einheitliche Entwicklung des chinesischen Nationalstaates.

mehr...

Chinesische Zeichen am Computer

Für die Eingabe von chinesischen Schriftzeichen gibt es mehrere Möglichkeiten, Ersmal die Eingabe über die Lautschrift, z.B. Pinyin in der VR China oder Zhuyin in Taiwan. Man kann die Zeichen auch über ein Zeichenprogramm eingeben, das Zeichen wird dann von Programmen erkannt und gespeichert. ...

mehr...

Geschichte Chinas: Die Zhou-Dynastie

Die Zhou-Dynastie ist für jeden, des sich mit chinesischer Philosophie beschäftigt, einer der spannendsten Dynastien, weil in dieser Dynastie die berühmtesten Philosophen Chinas lebten, allerdings zu einer Zeit, in der die Zhou bereits im Niedergang begriffen waren und viele kleine Staaten um die Macht in China kämpften.

mehr...

Leben und Alltag in China

Moderne und Tradition liegen in China eng zusammen. Chinesische Teehäuser direkt neben einem Fast-Foodrestaurant, Hochhäuser, die die traditionellen Hutongs in der Pekinger Innenstadt umgeben - China bietet viele Gegensätze, die sich auch im Alltag widerspiegeln.

mehr...

Schach-Olympiade in Dresden 2008

Olympia in Deutschland? Für die Schachspieler ist dies jetzt Realität geworden. Die Schacholympiade 2008 ist am 29. Oktober 2004 während des FIDE-Kongresses an die Stadt Dresden vergeben worden. Mit 69 zu 29 Stimmen setzte sich die Stadt Dresden gegen den Mitbewerber aus Tallinn durch.

mehr...